Kategorien
Ausgestochene Plätzchen Besondere Kekse Kekse im Test

Be my Valentine: Matcha Chocolate Sablés – zu gut um nicht geteilt zu werden

Matcha Chocolate Cookies

Immer dieser Valentinstag! Unausweichlich wartet er am 14. Februar darauf, begangen oder verleugnet zu werden. Aber egal wie sehr ich versuche, seine Existenz zu vergessen, er wird jedes Jahr präsenter. Wartet mit kitschigem Rosarot noch hinter der schäbigsten Ecke, durchdringt schließlich Lieblingsbuchläden, Foodblogs und die Kantine.Gut, dachte ich mir, dann backe ich halt auch was mit Herzchen und wand mich schon innerlich. Und dann kam die Backform nicht rechtzeitig aus UK und aus war es mit den Herzchen. Dann war plötzlich alles ganz einfach: ich entschied mich, etwas aus dem Herzen heraus zu backen. Etwas, wonach es meinem Herzen gelüstete. Etwas Rundes, Schokoladiges sollte es werden und mein Herz flüsterte “Matcha” Mach endlich was mit Matcha!”

Matcha Chocolate Cookies

In Evis Kyche hatte ich unlängst Matcha Sablés entdeckt und genau die sollten es werden. Also rasch das Vorratsregal gescannt, ob auch ausreichend ButterZuckerMehl im Hause und schließlich aus folgenden Zutaten Keks-Teig zubereitet:

Zutaten für ein Blech Schokoladen Matcha Sablés:

150g Butter, zimmerwarm
70g Zucker
Mark einer Vanilleschote
1 großzügige Prise Salz
1 großes Eigelb
120g Weizenmehl
60g Speisestärke

2 TL Matcha-Pulver
1 TL Trinkschokoladenpulver, ich hatte noch ein Probepäckchen Monbana

Matcha Chocolate Cookies

(1) Butter schaumig gerührt. Zucker, Salz und Vanille untergemengt und schließlich das Mehl und die Speisestärke dazu gegeben. Den Teig nach Augenmaß geteilt und jeweils das Matcha- bzw. das Schokoladenpulver untergemischt und zu einer Kugel geformt

(2) Den Backofen auf 175 °C vorgeheizt. Teigkugeln in Klarsichtfolie für 2 Stunden in den Kühlschrank gelegt. Dann aus dem grünen Teig eine Rolle mit etwa 2cm Durchmesser geformt, den Schokoteig ausgewellt, die grüne Rolle mittig darauf platziert und mit dem Schokoteig umwickelt.

(3) Von der Rolle etwa 5mm dicke Scheiben abgeschnitten, Anschnitte zum Naschen beiseite gelegt und die runden Kekse mit etwas Abstand auf einem backpapiernen Blech platziert. Das Blech mitsamt der Kekse für 20 Minuten bei 175 °C gebacken.
In der Zwischenzeit die Anschnitte vernascht und seelig geseufzt. Was für eine gute Idee es doch war, was Grünes, Rundes zu backen. Kurz gezweifelt, ob das der “Valentin” ebenso sehen würde und schnell den letzten Teigrest vernichtet, ehe ihn mir jemand streitig machen konnte. Duften tun die Kekse übrigens nicht besonders während dem Backen.

Matcha Chocolate Cookies

Fazit: Einfachst zuzubereiten: weder ein komplizierter Teig – nur die Butter sollte zimmerwarm sein – noch mühsames Ausstechen oder Schwarz-Weiß-Gebäck-aneinander-Geklebe. Und trotzdem ein optischer Hingucker. Und ein leckerer noch dazu. Schoko und Matcha passt super und für Matcha-Beginner ist der Geschmack auch angenehm dezent. Mich selbst begeistert bei Matcha ja Farbe und Geschmack, ich tue mich mit Lebensmittelfarben schwer, aber wenn sie so wie hier geschmacklich Sinn machen, bin ich vorne mit dabei!

Urteil: 10 von 10 – so soll ein Keks sein!

20 Antworten auf „Be my Valentine: Matcha Chocolate Sablés – zu gut um nicht geteilt zu werden“

die sehen ja geeeenial aus!! hab zufällig noch etwas matcha-pulver daheim (haha, ich liebe ihn, da ist nichts zufällig! ;-)), könnt ich glatt mal ausprobieren!! danke!!

ich hab letzte woche auch zum ersten mal matcha kekse gebacken, allerdings ohne schokolade. den tee-geschmack finde ich jedenfalls auch ganz toll!
lecker sehn die aus!

@Ulli, ich b in gespannt auf dein zufälliges Ausprobieren :)
@lisa, unbedingt!
@elisabeth, danke! wir inspirieren uns hoffentlich weiter gegenseitig!
@Evi, danke nochmals für die Inspiration!

Jaa, diese Kekse von Evi wollte ich auch schon die ganze Zeit machen. Deine zusätzliche Schokoummantelung klingt toll und sieht einfach toll aus!

Ich musste so grinsen, hatte auch schon meine Herzchenform in der Hand – und hab’s gelassen…

Die sehen wirklich ulkig aus! Und sind ganz bestimmt lecker! Ich glaube die werde ich mal nachbacken…..die werden ein Eyecatcher beim nächsten Kaffeekränzchen!

LG

Wow! Solche Kekse habe ich noch nie gesehen!

Wo kauft man denn Matcha-Pulver am Besten?

Hallo Dani, Matcha-Pulver bekommst du am Besten im Asia-Shop oder im Teeladen. Wenn duProbleme bei der Beschaffung hast, melde dich, ich empfehle dir gerne auch einen Online-Shop dafür :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.