Oh My Choc: Vollmilchschokolade mit Butterkeksstückchen, Apfel und Zimtzucker

By , 22 Februar, 2011, 6 Comments

Vollmilchschokolade mit Butterkeksstückchen und Apfel

Manchmal sagen Bilder tatsächlich mehr. Etwa wenn die Leckerness so übermächtig, dass der Wille versagt, weil Apfel, Zimtzucker, Vollmilchschokolade, Mohn und Keks sich gegen ihn vereinen. Der eine knackt, das andere süßt, die dritte schmilzt. Beim nächsten Stück erwische ich eines fast aus purer Schokolade, nur ein paar Mohnsamen kriegt meine Zunge zu fassen. Stimmt, Mohn hatte ich mir auch gewünscht.

Vollmilchschokolade mit Butterkeksstückchen und Apfel

Denn ja, diese schokoladige Wucht gibt es so nicht zu kaufen, die habe ich mir selbst zusammengewünscht. Ich meine, wo gäbe es mit Zimtzucker karamellisierte Apfelstückchen in dicker Vollmilchschokolade zu kaufen? In runder Vollmilchschokolade. Mit zusätzlichen Keksstückchen! Und Mohnsamen! Wobei mich letztere ja etwas enttäuscht haben. Ich weiß nicht, was ich mir vorgestellt hatte, aber die Mohnsamen merkt man höchstens als federleichten Crunch. Geschmacklich kommen sie gegen die deutlich stärker vorhandene Schokolade nicht an. Aber die Schokolade schmeckt gut. Tut gut.

Vollmilchschokolade mit Apfelstücken

Und so verzeihe ich auch dem letzten Stückchen für heute, dass der Keks, der in der Schokolade steckt, ein schnöder Keks ist, der nicht aus den üblichen Schoko-Keks-Kombinationen heraussticht. Aber MyChoc ist auch nicht auf Kekse in Schokolade spezialisiert, sondern auf selbstkreierbare Schokoladen, was ich aufgrund der mannigfachen Alternativen in ihrem Sortiment der Nüsse, Blüten, Früchte, Flakes und Gummitierchen verzeihe.

Und ja, dies ist kein Test, dies ist höchstens ein Erlebnisbericht. Trotzdem oder gerade deswegen eine Empfehlung für all jene, denen die im Handel erhältlichen Schokoladenvarianten nicht zusagen, für alle Menschen, die auf Gummibärchen in Schokolade stehen und nicht zuletzt für alle, die wie ich gerne mit Zutaten experimentieren aber zufällig kein Chocolatier-Equipment zu Hause rumstehen haben.

Die Basis-Schokoladen-Tafel kostete bei MyChoc übrigens 2,40 €, egal ob rund oder eckig, Vollmilch, Zartbitter oder Weiß. Je nach Zutaten und Verpackung kommt man so auf Beträge zwischen etwa 3 und 6 € für eine individuell gestaltete Tafel.

MyChoc in weiß und braun

6 Responses {+}
  • Elisa

    OMGOMGOMG, kandierte Fliederblüten? Apfelstückchen?! JA, BITTE! …wenn’s nur nicht so teuer wäre.

  • Anne

    Ja, ne, wenn es es nicht so teuer wäre, würde man nur noch solche Schokolade genießen und jedes Mal eine andere Kombination :)

  • Natalie [derschoeneblog]

    So, Liebe Anne, du hast einen verdammt tollen Blog! Im Gegensatz zu vielen anderen Blogs legst du wert auf anspruchsvolle Photos und deine Beiträge sind sehr lesenswert und interessant! Das wollten wir dir schon lange mal sagen ;) und passend zum Wochenende tun wir es hiermit. Das war war aber noch nicht alles *g Wir möchten etwas an dich weiter reichen, eben weil wir deinen Blog so große Klasse finden!
    Guck mal hier: http://www.derschoeneblog.de/?p=1012

    Sonnige Grüße und ein schönes Wochenende dir! Natalie und Konstantin

  • MrsCake

    Ja, ganz billig ist sowas nicht, aber es ist trotzdem ein schönes Geschenk oder toll, wenn man selbst mal was besonderes naschen möchte :)

    Liebe Grüße,
    MrsCake

  • Anne

    @Natalie und Konstantin, ihr macht mich ja erröten! – danke!

    @MrsCake, manchmal tut es auch einfach Not oder macht Spaß :)

  • undac

    First of all I would like to say excellent blog! I had a quick question that I’d like to ask if you do not
    mind. I was interested to find out how you center yourself
    and clear your head before writing. I have had difficulty clearing my
    thoughts in getting my ideas out there. I truly do take pleasure in writing but it just seems
    like the first 10 to 15 minutes are generally lost just trying to figure out how to
    begin. Any ideas or hints? Thank you!

Leave a Reply