Weihnachten in einem Wald voller Matcha-Darjeeling-Bäumchen

By , 23 Dezember, 2011, 3 Comments

Matcha-Darjeeling-Bäumchen

Es ist Weihnachten und ich liebe Weihnachten. ich mag die dunklen Tannen des Schwarzwaldes, die sich im Dezember in die Wohnzimmer wagen und dort liebevoll geschmückt ins Zentrum gerückt werden. Darum ist mein letztes Plätzchen für des Advent 2011 eine exzentrische Eigenkration: die Matcha-.Darjeeling-Bäumchen!

Inspiriert durch einen Tweet des Teepapstes, eines Mannes, der sich seit einiger Zeit der Verbreitung der Freude am und dem Wissen über Tee verschrieben hat. Ich folgte seinem Tweet über Earl-Grey-Plätzchen auf seine Website und entdeckte dort weitere weihnachtliche Rezepte, u.a. diese Matcha-Plätzchen.  Während mich bei den ersteren der Geschmack faszinierte, war ich bei den Matcha-Plätzchen sofort in das ebenso strahlende wie aromatische Grün der Glasur verliebt.

Matcha und Darjeeling

Nicht nur da die Plätzchen-to-bake-Liste bereits viel zu lang und überhaupt der Advent so gut wie vorbei, e galt es eine Kombination zu entwickeln und ich liebe Kombinationen aus der Situation heraus. Matchapulver hatte ich noch von den Matcha-Schoko-Sablés übrig, Earl Grey mag ich nicht so sehr, Darjeeling ist da eher meins. Von der Teekampagne hatte ich eben erst ein Tütchen feinen First Flush Finest Tippy Golden Flowery Orange Pekoe geschenkt bekommen, den ich mir mit seinen Aromen ideal im Keksteig vorstellen konnte.

Zutaten für den Darjeeling-Teig:
3 EL losen losen Darjeeling (bei mir: First Flush Finest Tippy Golden Flowery Orange Pekoe)
150g Mehl
3 EL Zucker, braunen
eine Prise Salz
80g kalte Butter

Zutaten für die Matcha-Glasur:
1 TL Matcha-Pulver
3 EL Puderzucker
Milch (soviel, dass eine cremige Masse entsteht)
Puderzucker zum Bestäuben
Perlen o.ä.

Matcha-Darjeeling-Bäumchen

Zubereitung:
(1) den Tee im Mörser fein mahlen und mit Zucker, Butter, Salz und Mehl zu einem Mürbeteig zusammenkneten. Dann muss der Teig in Klarsichtfolie gewickelt mindestens eine Stunde in den Kühlschrank.

(2) Backofen auf 170°C vorheizen, den Teig zügig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und mit bemehlten Formen ausstechen. Den restlichen Teig immer wieder kühl stellen. Schließlich die Plätzchen auf backpapiernen Blech bei 170°C Umluft für 8 bis 10 Minuten backen.

(3) Plätzchen gut auskühlen lassen und in der Zwischenzeit die Glasur anrühren. Dafür Puderzucker und Matchapulver in ein Schüsselchen geben und tropfenweise Milch zugeben, bis die gewünschte Konsistenz der Glasur erreicht ist. Plätzchen ebenso zügig wie großzügig mit der Glasur bestreichen. Wenn die Glasur angetrocknet , aber noch nicht ausgetrocknet ist, werden die Plätzchen mit Puderzucker bestäubt und / oder mit Perlen dekoriert.

PS: Die Glasur kann man natürlich weglassen :-)

Fazit: Exzentrisch trifft es ganz gut. Optisch ein absoluter Hingucker, warten diese Plätzchen mit einem herben, originellen Aroma auf. Ein Plätzchen zum Knabbern nicht zum Fressen, ein Plätzchen nicht für jeden aber für manche ganz besonders.

Urteil: 8 von 10.

3 Responses {+}
  • Lora

    These are lovely. Such fantastic flavors!

  • Thomas Feirer

    Vielen Dank für dieses Rezept, das ich die Tage auf jeden Fall ausprobieren werde.
    Best Grüße
    Thomas Feirer

  • Frühling: Zeit für Kekse. Und Bücher. Und Tee. Zeit für Matcha-Limonen-Sablés! - KeksTester

    […] Matcha-Darjeeling-Plätzchen window.fbAsyncInit = function() { FB.init({appId: "115970155105264", status: true, cookie: true, xfbml: true}); }; (function() { var e = document.createElement("script"); e.async = true; e.src = document.location.protocol + "//connect.facebook.net/de_DE/all.js"; document.getElementById("fb-root").appendChild(e); }()); Tags: gestreift, Limone, Matcha, Sablé Categories: Besondere Kekse,Kekse im Test Read More PreviousGöttlicher Cheesecake mit Oreo Cookies und Marshmallows. Ohne Kompromisse. Leave a Reply Hier klicken, um die Antwort abzubrechen. Name Add your name (*) […]

Leave a Reply