Kategorien
Berlin

Mein Lieblingsbäcker hier im Kiez: Die Backanstalt Berlin.

Fruchtbrötchen

Vor einigen Wochen hatte ich in Valentinas Kochbuch versprochen, euch meinen Lieblingsbäcker vorzustellen. Der, der Macadamiabrötchen backt und Walnussbrötchen. Pecannuss-, Mandel- und Pistazienbrötchen. Nun, was ihr hier seht, ist ein Fruchtbrötchen jener Backanstalt: reichlich saftige Himbeeren in lockerem, zart-süßen Hefeteig. Wer fragt da noch nach Butter, Käse, Marmelade?

Das Selber-Backen haben Christian und Michael von der Backanstalt vor 5 Jahren mit Mohn- und Sesambrötchen begonnen. Brötchen, die ihren Namen zurecht tragen, denn der Mohn befindet sich auch auf der Unterseite.  Und dann waren sie auf den Geschmack von selbstgemachten Brötchen gekommen und erfanden ein leckeres Brötchen nach dem anderen, in der Reihenfolge wie die Zutaten ihren Weg kreuzten. Walnuss? Das muss doch lecker mit Vollkornteig schmecken.  Goldhafer? Lass uns daraus ein Brötchen machen. Getrocknete Pflaumen? Rein in den Teig!

Brötchen aus der Backanstalt

Wochenends haben sie heute etwa 50 Brötchensorten im Angebot. Unter der Woche sind es noch 30, dafür sind viele davon dann lecker belegt und es gibt auch einige Brotsorten mehr. Im Bild oben übrigens u.a. ein handdekoriertes Wellness-, ein Vollkorn-Krustie, ein Feigen- und ein Cranberrybrötchen. Aber auch mit Hirse, Grünkern, und vor allem Dinkel wird hier in mannigfachen Variationen gebacken.

Und wenn das Brötchen Müslibrötchen heißt, dann wiegt es nicht nur bestimmt 250g, dann ist es auch randvoll mit Rosinen, Haferflocken und Co. Heißt es Pecannussbrötchen, dann finden sich darin und darauf reichlich ganze (!) Nüsse. Gemeinsam ist ihnen neben dem guten Geschmack, dem großzügigen Anteil der namengebenden Zutaten, dem unschlagbaren Preis und der Frische auch eine Haltbarkeit von mehreren Tagen!

Sortiment der Backanstalt

Um die 1400 Brötchen gehen an einem gewöhnlichen Samstag über den Ladentisch, und wen wundert es, nur etwa 200 davon sind normale Schrippen, die aber natürlich auch vorhanden sind. Und auch wenn das Sortiment bereits mehr als reichhaltig ist, planen die Beiden bereits die nächsten Sorten und experimentieren für den Sommer schon mit Zucchini,  Karotten und Herbes de Provence.

Ganz besonders freut mich persönlich ja, dass sie auch ihr süßes Angebot erweitern wollen. Bislang gibt es schon je 1-2 leckere Kuchen, Muffins und Cookies im Angebot, und da Christian auch Konditor ist, lohnt es sich ganz bestimmt, die Expansion dieses Bereiches im Auge zu behalten. Aber das bedeutet in meinem Falle ja auch keine besondere Anstrengung, stehe ich doch sowieso fast jede Woche vor den Regalen und überlege, welches Brötchen es diesen Sonntag auf den Frühstückstisch schafft!

Christian und Michael (Backanstalt) Michael und Christian mit Feigen- und Mandelbrötchen von der

Backanstalt Berlin
Schivelbeinerstr. 48
10439 Berlin

Mo-Fr: 05:30 – 17 Uhr
Sa-So: 06:30 – 13 Uhr

11 Antworten auf „Mein Lieblingsbäcker hier im Kiez: Die Backanstalt Berlin.“

Ick kann da meinem Vorredener nur bepflichten….& der Gipfel ist..
die sind och immer freundlich….
&…von den wirklich leckeren Brötchen mit den angemessen Preisen mal ganz abgesehn !
Weiter so die Herren…..

@ King Fisher, freut mich, dass du das genauso siehst!
@ Keyser-Sozee, nicht zu vergessen die freundliche Dame hinter der Theke!
@ eliabeth, bitte ja! Ich bin jetzt schon auf das Ergebnis gespannt!

@Anne recht haste…
natürlich wollte ich Angelika nicht unterschlagen,
die schließlich nach 12Uhr Mittags weiterhin
für leckere Brötchen sorgt :]

… btw, die nette Dame, eine echte Bereicherung des Teams, heißt Angela, ohne ik …

… sage immer, das Rundstücksortiment sucht im Umkreis von 20 km seines gleichen. Und die Vollkornbrötchen! Viele aus Dinkelmehl. Hervorragend. Wenn jemand noch geschmackliche Vorurteile gegenüber Vollkorn hegt – in der Anstalt wird man sie los…

… schwierig wird die Versorgungslage der Kiezbevölkerung mit dem Premiumgebäck um Weihnachten. Dann ist die dort geschlossen…

… bin gern dort!!

@ver_anstalt_er, mit Angela hast du natürlich recht.
Und Konvertierungen von einstmaligen Schrippen-only-Frühstückern sind in der Backanstalt bestimmt keine Seltenheit.
Allerdings sieht man ihr das von außen wirklich nicht an.

…und vorallem muss man mal erwähnen: für alle nachtschwärmer, verkaufen sie sogar schon vor der eigentlichen öffnungszeit. um 3.30 uhr kann man da auch schon die leckeren brötchen bekommen. ein bäcker, auf den verlass ist. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.