Kategorien
Besondere Kekse Glutenfrei Kekse im Test Müsli-Kekse Sandwich-Cookies

So wertvoll wie ein kleines Steak: Avocado Banana Oatmeal Sandwich Cookie!

Banana + Chocolate + Avocado = Sandwich. Cookie!!

Avocado in Keksen lautete die Herausforderung und was ihr da oben seht ist das Ergebnis: Reichhaltig, erdig und auf Wunsch eisgekühlt! Diese Sandwiches sind nicht nur so wertvoll wie ein kleines Steak – sie sind auch ebenso saftig.

Aber der Reihe nach: Avocado sollten rein, glutenfrei bitte und nicht gar so süss. Am liebsten sommerlich frisch und gut transportabel. Nichts leichter als das? Fast! Die Cookies mögen Augenweiden sein, geschmacklich habe ich da und dort etwas optimiert:

Zutaten für 18 kinderfaustgrosse oder 36 smarte Cookie

Cookies:
3 reife Bananen
110g Haferflocken, zarte
3 EL Rohrzucker
Mark einer Vanilleschote
30g Kakao
3 EL Kokosöl
1 Prise Salz

Avocadofüllung:
2 reife Avocado
60g Rohrzucker
40g Mandelmuss oder Tahini
50g Kokosraspel
1 Limette
Kokosmilch zum Abschmecken

Banana + Chocolate + Avocado = Sandwich. Cookie!

Zubereitung
(1) Ofen auf 175 Grad vorheizen, zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Alle Kekszutaten bis auf die Haferflocken mit dem Pürierstab einmal gründlich vermengen, dann die Haferflocken unterrühren. Mit einem Teelöffel Teigkugeln abstechen, leicht flachdrücken und mit wenig Abstand auf dem Blech verteilen. Tipp: Der Profi setzt auf eine ungerade Zahl und hat so nachher einen guten Grund, einen Keks zu probieren :-)
Für 15 Minuten (plus/minus) backen, bis die Cookies nicht mehr gar so weich sind. Dann auskühlen und aushärten lassen.

(2) Die Avocado mit dem Saft der halben Limetten und den Schalen, sowie den anderen Zutaten bis auf die Schokolade mit dem Mixer luftig vermengen. Abschmecken, ob süss genug, die Cookies sind eher mild. Jeweils einen grosszügigen Löffel auf eine Unterseite eines Kekses geben, zweiten Keks umgekehrt obendrauf setzen und so lange zusammen drücken, bis die Fülle bis an den Rand reicht. Vorsichtig in eine Blechdose o.ä. setzen. wenn alle Kekslein sitzen kühl stellen oder sogar durchfrieren lassen. Das ganze schmeckt im Sommer auch eisgekühlt, dann aber sollte die Fülle richtig süss sein, die Kälte nimmt der Süsse die Kraft.

Banana + Chocolate + Avocado = Sandwich. Cookie!

Fazit: Interessante Geschmackskomposition! Ja, interessant. An Avocado in süss muss ich mich erst noch gewöhnen, vielleicht verzichte ich da beim nächsten mal zugunsten einer stärkeren Kokosnote drauf. Wichtigstes Learning: Kalt schmälert süss, Sandwich Cookies können gar nicht klein genug sein und Schoko plus Vanille = Weihnachten. Das alles habe ich hier beim Rezept schon berücksichtigt und bin gespannt, wer seine Version nachbackt :-)

Urteil: 6 von 10 – Da geht noch was!

Dank an A Dash of Compassion und immaEATthat für Inspiration und Mengenverhältnisse!

8 Antworten auf „So wertvoll wie ein kleines Steak: Avocado Banana Oatmeal Sandwich Cookie!“

Vegane Kekse und so gehaltvoll. Mit den vielen wunderbaren Zutaten können die Kekse nur gut schmecken. Sehen toll aus! Für mich sind süße Avocados perfekt. Avocado schmeckt ja nussig und neutral Ist also definitiv sowohl für süß als auch für salzig geeignet. Ja und wer heiße Massen kostet und sie zu süß findet, wird überrascht sein wieviel weniger süß die Masse nach dem Auskühlen schmeckt.

Diese Cookies werde ich daher sicher einmal austesten.

Liebe Grüße
Anna

@Tine, ich bin gespannt, was du draus zauberst!

@Anna, vielen Dank für deine Nachricht! Ich bin gespannt auf deine Ergebnisse und werde bestimmt auch noch weiteres an süssen Avocado-Rezepten ausprobieren, gerade mi Kakao ist das ja eine Wucht :)

Aber durch die Haferflocken sind die Kekse jetzt leider doch nicht glutenfrei. Hatte mich schon gefreut, wollte sie für eine Freundin machen, die nix mit Gluten essen kann…
Aber für mich sind sie absolut lecker und werde ich bestimmt mal probieren.
VG, Claudia

Schöne knackige Cookies! Find ich einfach wunderbar! Und in Kombination mit der Avocado-Creme klingt das absolut traumhaft. Vielen Dank für dieses Rezept!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.