Getrocknete Kirschen + dunkle Schokolade + Walnüsse = Triple Cookies to go

By , 13 Januar, 2011, 3 Comments

Chocolate, Walnuts, Cherries

Manchmal, da brauche ich Schokolade! Und Nüsse! Und Kekse brauche ich sowieso jeden Tag :) An diesen Tagen lohnt es sich, den Vorratsschrank gründlich nach Verbackbarem zu durchkämmen. Und wenn sich Reste von Bitterschokolade, trocknen Früchten und Nüssen finden, spätestens dann ist die Zeit reif für … Kirsch-Schokoladen-Walnuss-Cookies à la superlecker!

Zutaten:

150g weiche Butter/Margarine
50g Zucker
75g brauner Zucker
1 Ei
1 TL Mahlep
200 g Mehl
1/2 TL Backpulver
125g Walnüsse, gehackt
125g Sour Cherries oder Cranberries oder Aprikosen, getrocknet und gehackt
100g dunkle Schokolade, grob gehackt

Zubereitung:

(1) Butter und Zucker schaumig rühren, Ei zugeben und schließlich auch Mehl und Backpulver. Zum Schluss Walnüsse, Kirschen und Schokolade unterrühren und für 30 Minuten kühl stellen.

(2) Backofen auf 175°C vorheizen, ein Backblech mit Backpapier belegen und darauf mit 2 Teelöffeln Teig-Häufchen in ausreichend Abstand setzen. Diese für etwa 20 Minuten backen; sie sollten nur am Rand braun werden.

Chocolate-Cherry-Walnut-Cookie

Tipp: Frisch aus dem Ofen sind sie unwiderstehlich. (Aber auch am nächsten Tag veredeln sie jeden Kaffee zur lukullischen Zwischenmahlzeit.)

Fazit: Ich bekam nur die ersten beiden ab. Dann gab ich welche zum Probieren ab und als ich das nächste Mal Keks-G’luscht bekam, war die Dose leer. Denn ja, theoretisch sind sie in einer Keksdose mehrere Tage haltbar. Praktisch sollte dann niemand von ihrer Existenz wissen. Schön sind sie nicht, ich weiß, aber unendlich variierbar und verführerisch unkompliziert.

Urteil: 8 von 10

Related Posts
3 Responses {+}
  • Sauerkirsch Schokoladen Cookies und Karamelllöffelchen | Ich lebe! Jetzt!

    […] Inspiriert hat mich das Rezept von Kekstester klick. […]

  • Maja

    Irgendetwas ist wohl schief gelaufen, denn an den Stellen, an welchen die grob gehackten Schokostückchen (im heissen Ofen) aus dem Keks fliessen, „verbrennen“ sie regelrecht…und das Ganze schmeckt dann sehr bitter :o( leider wars auch insgesamt geschmacklich eher langweilig,trotz meiner liebsten Zutaten…mir fehlte etwas Salz

  • Kekstesterin

    Hm, das ist beim Backen immer so eine Sache mit den Öfen und ihre Hitzewallungen – du kennst den deinen am Besten! Was das Salz angeht, rein damit! Ich mag das nicht, mir wird da schlecht, aber wenn du Salz magst, probiert doch mal mit und berichte!

Leave a Reply