Geschmack hoch 3: Espresso Chocolate Oatmeal Cookies with Sea Salt

By , 25 August, 2010, 16 Comments

Espresso Chocolate Cookies w/ Sea Salt

Guter Kaffee hat für mich das Zeug, einen schlecht gestarteten Tag nochmal umzukrempeln. Mit einem Schluck. Ein blickdichter Espresso in netter Gesellschaft vermag es spielerisch, einem Abend das I-Tüpfelchen zu verleihen. Dem Tee gehören die langen Stunden dazwischen. Meinem ersten Versuch für Espresso-Schokoladen-Kekse à la Piratenbraut stand ich hingegen skeptisch gegenüber und wurde positiv überrascht. Bettina erwähnte damals ihre Version mit Meersalz und seitdem grüble ich über die finale Optimierung.

Da kam es gelegen, dass Kristijan eine Espresso-Schokolade an mich und an Micha zum Probieren verschickte und My Cooking Diary ein Rezept für Oatmeal Cookies with Chocolate & Sea Salt vorstellte. Zusätzliche Inspiration lieferten Smitten Kitchen und der Kleine Kuriositätenladen. Denn den Espresso in den Teig zu geben ist eins, den Espresso als Schokolade zuzugeben etwas ganz anderes. So bleibt der Teig nämlich karamellig süß.  (Und ja, man hätte die Schokolade natürlich auch pur verzehren können…)

Ritter Sport Espresso

Zutaten für  Espresso Chocolate Oatmeal Cookies w/ Sea Salt (ergibt 2 Bleche)

  • 130g feiner Haferflocken, geröstet
  • 40g Walnüsse, gehackt, geröstet (oder andere Nüsse)
  • 80g Vollkornmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 0,5 x Vanilleschotenmark
  • 120g Butter, salzige
  • 60g braunen Zucker
  • 60g weißen Zucker
  • 1 Ei
  • 100g Ritter Sport Espresso
  • 50g dunkle Schokolade
  • 1 TL grobes Meersalz (nur wer Salz auf süßen Keksen mag!)

Espresso Chocolate Cookies w/ Sea Salt

Zubereitung:
(1) Backofen auf 180° C vorheizen. Haferflocken, Walnüsse, Mehl und Backpulver in einer Schüssel vermischen. Butter in einer zweiten Schüssel schaumig schlagen, und wenn ich schaumig sage, meine ich schaumig und mindestens 3 Minuten. Dann Zucker und Vanille unterschlagen und schließlich das Ei. Erst jetzt die trockenen Zutaten unterheben, nicht mehr zu sehr kneten, und zuletzt die Schokolade dazu.
(2) Mit zwei Teelöffeln Häufchen aus dem Teig abstechen und in ausreichend Abstand aufs backpapierne  Blech setzen. ( Bei mir passten 9 Cookies auf ein Blech, die Cookies waren nicht „giant“ sondern 3-4 cm Durchmesser. Das genügt bei der Geschmacksintensität aber auch). Nicht flachdrücken, die zerlaufen von alleine. Während das erste Blech bäckt, den restlichen Teig kühl stellen.
(3) Cookies etwa 12 Minuten backen, dann Backofen öffnen, Duft tief einatmen, aus dem Handgelenk Meersalz über die Cookies streuen und nochmal 3-4 Minuten backen lassen. Fertige Cookies auf dem Blech 2 Minuten auskühlen lassen, dann zerbrechen sie nicht mehr ganz so schnell und lassen sich zum vollständigen Abkühlen auf eine Ablage transferieren.

Espresso Chocolate Cookies w/ Sea Salt

Fazit: Chocolate Chips Cookies war gestern, die Zeit ist längst reif für Geschmacks-Karambolage aus Espresso-herber Schokolade, Mehrsalzkrumen und sämig-süßem Teig mit crunchy Haferflocken. Die ersten Cookies, von denen ich obwohl sehr sehr lecker, sehr sehr originell und sehr sehr geschmacksintensiv, nur einen auf’s Mal essen kann. Salz scheint in meinem Fall dafür die ideale Geschmackskomponente. Auch von der Konsistenz sind die Cookies toll: crunchy durch die Nüsse und die gerösteten Haferflocken, cremig, da wo die Schokoladen Chunks und bissfest durch die Dicke. Durch die extreme Geschmackszusammenstellung aber sicherlich nichts für jeden und jederzeit.

Urteil: 9,5 von 10

Related Posts
16 Responses {+}
  • Evi

    Klingt, als würden wir sie mögen. ;)
    Die wird mir der Mitesser aus der Hand reißen.

  • nesrin

    Ich muss gleich probieren, bestimmt lecker. Grüsse…

  • Micha

    Wow, klasse. Und ich Banause habe die Tafel einfach gegessen…

  • Ben

    Hmmmm, das hört sich ja wirklich superlecker an! Das wäre auf jeden Fall auch etwas für die BUNTE SCHOKOWELT!
    LG
    Ben

  • Franziska

    Das sieht ja richtig lecker aus.Da wird man richtig neidisch. Ich kann mir vorstellen, dass das Meersalz einen richtig guten Kontrast zum süßen Cookie darstellt.

  • Anne

    @Evi, ja, ein gut verschließbares Gefäß außerhalb der unmittelbaren Reichweite empfiehlt sich hier :)

    @nesrin, sag Bescheid, wenn du probiert hast!

    @Micha, ein Stück habe ich auch probiert, aber die Backlust war tatsächlich größer.

    @Ben, durchaus. Ich werde mal noch ein paar Rezepte ausprobieren und dann reden wir da nochmal drüber :)

    @Franziska: Kein Grund zum neidisch sein, nachbacken, liebe Franziska :)

  • katha

    jetzt hast die so oft getwittert, dass ich doch noch nachschauen muss.
    was empfiehlst du, wenn ich keine ritter sport espresso verwenden will? (kaufe keine nicht-bio- und nicht-fairtrade-schokolade.)
    espresso als pulver? oder als sehr kurzer, starker, abgekühlter? die kombi mit haferflocken, schoko, kaffee und salz gefällt mir nämlich sehr.

  • Bettina

    Hach, wie reizend – danke für die Erwähnung! :-)) Und das klingt ja wirklich absolut obergöttlich. Jetzt kann ich nur hoffen, dass es die Espresso Schokolade morgen im Laden zu finden gibt.
    Vielen Dank fürs neue Rezept, ich bin schon megagespannt!
    Herzlichst, der treue Fan Bettina :-)

  • Anne's Kitchen

    Na das klingt ja mal nach einem spannenden Rezept! Ich kenn die schoko/chili kombination, aber salz? Warum eigendlich nicht! Schokolade mit Kaffee geschmach ist nicht so mein Ding – aber Kaffee und Schokolade zusammen sind toll. Ich weiss, ich bin komisch! :)

  • Anne

    Genau, @katha, entweder du greifst zu Bio-Fairtrade-Espresso-Schokolade, z.B. von Gepa (Wintertraum Noir Espresso oder Vollmilch Schokolade Espresso Caramel) oder du brühst einen Espresso kurz und stark auf, siehe dieses Rezept: http://www.kekstester.de/2010/06/echte-piratenbraeute-empfehlen-espresso-schokoladen-kekse/

    @ Die Schokolade sollte es geben, sie sieht eventuell nur etwas anders aus :)

    @ Anne, ich kann das Kaffe-Schokolade-Dilemma gut nachvollziehen. Das war einer der Gründe, warum aus der Schokolade Kekse gebacken habe. Da passt es für mich nämlich wunderbar.

  • Bettina

    Mist Mist Mist! Als ob ichs geahnt hab: Die Schokolade hat mein Dödel-Tengelmann nicht. Und auch keine andere Kaffee Schoki :-(( Jetzt schau ich morgen nochmal im Naturkostladen nach der Bio Fairtrade Schokolade – ansonsten improvisier ich. Auf jeden Fall sind die Teile dieses WE dran! Bin schon seeeehr gespannt!
    Nochmal herzlichst, Bettina :-)

  • elisabeth

    im moment lauern mir überall diese fiesen keksrezepte auf, die sooo toll klingen und aussehen, und alle gleichzeitig gebacken werden wollen, ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll!
    aber deins hier ist gerade ganz nach oben auf die liste gerutscht, der kombination süß-salzig bin ich total verfallen!
    lg,
    elisabeth :-)

  • Kekstesterin

    Ach elisabeth, die sind doch nicht fies, die Keksrezepte. Höchstens verführerisch :)
    Süß-salzig mag ich aktuell mehr als süß-scharf.
    Danke übrigens für dein Pancake-Rezept, das hab ich gleich mal für Bedarfsfälle gespeichert.

  • Geschmack hoch 3: Espresso Chocolate Oatmeal Cookies with Sea Salt

    […] Der Kekstester stellt in seinem Blog ein sehr interessantes Rezept zum Espresso Chocolate Oatmeal Cookies with Sea Salt, vor. Scheint ein gutes Gebäck zum Kaffee zu sein. “Da kam es gelegen, dass Kristijan eine Espresso-Schokolade an mich und an Micha zum Probieren verschickte und My Cooking Diary ein Rezept für Oatmeal Cookies with Chocolate & Sea Salt vorstellte. Zusätzliche Inspiration lieferten …” “Geschmack hoch 3: Espresso Chocolate Oatmeal Cookies with Sea Salt” Weiter lesen […]

  • Knackig & Knusprig: Salz-Karamell-Krokant Pralinen | missboulette

    […] ihre Salzkaramell-Bonbons bekannt ist, war der letztendliche Auslöser. Seit ich im Vorfeld bei der Kekstesterin von salzig-süßen Espresso Choco-Cookies und bei Aurelie von Krokant-Pralinen lesen musste, ohne […]

  • Kreative Knusperkrabbe | Anne Apfel

    […] Ich muss da immer an Kaffee und salzige Meeresluft denken. Passt doch – ich habe ein Rezeptidee von der Kekstesterin für Salzige-Espresso-Haferflocken Kekse. Nicht lang schnacken, los […]

Leave a Reply