Für Mohnmädchen und Marzipanknaben: Marzipan-Mohn-Muffins

By , 7 Juli, 2010, 4 Comments

Marzipan-Mohn-Muffins mit Schokoglasur

Ich mag Zufälle. Und Mohn. Gut also, dass Frau Juchem mir Ihre Backmischung für Mohn-Marzipan Kuchen mit der Bitte um Feedback gerade in dem Moment zuschickte, als ein Picknick mit zwei Mohnliebhaberinnen anstand. Klar muss da ein Mohnkuchen mit, auch wenn dieser sich leider nicht durch besondere Transportfähigkeit auszeichnet. Seit langem also mal wieder Muffins gebacken. Und am schnellen Ergebnis gefreut.

Marzipan-Mohn-Muffins

Aber mit Backmischung?! Backmischungen sind so gar nicht meins, würde ich selbst nicht kaufen. Da geht so viel ans Back-Sinnlichkeit verloren, statt dessen kommen Zutaten hinzu, die ich in seinem Gebäck nicht haben möchte. Ich mag das Abwiegen, Abschätzen, Vermengen, kurz meinen individuellen Back-Weg! Wenigstens verfeinern wollte ich die Muffins also noch und entschloss mich zu einem Mohnherz. Also rasch die letzen Mohnvorräte (4 gehäufte EL konnte ich noch zusammenkratzen), mahlen und mit Milch und etwas Zucker aufkochen. Und zwischen zwei EL Teig immer einen TL Mohnfüllung in die Muffins-Form gegeben.

Marzipan-Mohn-Muffin aufgeschnitten

Wer mag, kann zum Abschluss noch mit Schokoladenglasur dekorieren. Diese ist auch Teil der Backmischung. Ich habe für die Fahrradtour-Kandidaten auf Glasur verzichtet und nur zum Test einige Muffins glasiert. Das sah optisch toll aus, war geschmacklich aber am wenigsten überzeugend.

Fazit: Die 15 schwarz-gepunkteten Muffins überzeugten auf jeden Fall optisch, sie schmeckten durch den Kern auch intensiv nach Mohn. Ohne würde das Marzipanaroma dominieren, Marzipanmasse ist nämlich Teil der Backmischung. Die Muffins sind innen locker-leicht, außen leicht gebräunt und oben mit zarter Kruste. Alles andere als Weihnachtsmuffins. Sie lösen sich gut von der Papierform und machten auch beim Picknick nach 2 Stunden Fahrradtour noch eine gute Figur machen. Geschmacklich kommt neben dem Marzipan nur die Süße raus. Die Schokoglasur empfehle ich nicht zu verwenden. Schade auch um die Zutatenpalette, die wirkt weiterhin abschreckend.

Zutaten: Weizenmehl, Zucker, Marzipanfüllung (18% Zucker, Marzipanrohmasse, Wasser, Kartoffelstärke, modifizierte Stärke E1422, Geliermittel Pektine, Aroma), Kakaohaltige Fettglasur (13,5% pflanzliches Fett, gehärtet, Zucker, magerer Kakao, Emulgator, Sojalecithin, Aroma), Weizenstärke, Blaumohn (3,5%), modifizierte Stärke, Backtriebmittel (E450, E500), Lactose, maltrodxtrin, Emulgatoren (E472b, E477), Aroma, Speisesalz, Farbstoff Beta Carotin. Kann Spuren von Nüssen enthalten.

Urteil: 7,5 von 10

Related Posts
4 Responses {+}
  • Andrea Juchem

    Danke für diesen ausführlichen Testbericht mit den tollen Fotos. Kann ich gut verstehen, dass Backenthusiasten das Backerlebnis fehlt, wenn man nur ein paar Päckchen aufreissen muss und das Ganze zusammenrühren. Und schön, dass es „für eine Backmischung“ doch noch gut angekommen ist. Bei Mohn und Marzipan haben wir uns um eine ausgewogene Mischung zwischen beiden Zutaten bemüht.
    Tja und die Zutatenliste. Wir arbeiten daran die Liste der Zutaten immer stärker zusammenzustreichen und dennoch ein gelingsicheres und leckeres Ergebnis zu bekommen :-)
    Wir freuen uns auf alle Fälle bei einer so versierten Bäckerin noch 7,5 Punkte bekommen zu haben. Und die Glasur, die schauen wir uns noch mal an…

  • Anne

    Ich würde mich freuen, wenn Zutaten und Glasur optimiert würden und ich das Produkt weiterempfehlen kann. Denn es gibt ja auch Leute mit Angst vorm Backen, die froh um eine gute Backmischung sind. Und sed ihr nicht auch an den Verpackungen dran?

  • Andrea

    Sorry, für die späte Antwort. Wir arbeiten permanent daran unsere Backmischungen zu verbessern. Im Moment sind die Muffins an der Reihe und die bekommen auch eine neue Verpackung. Leider geht es bei einer Backmischung nicht ganz ohne Helfer ab, da die meisten Menschen die eine Backmischung benutzen nicht solche Backenthusiasten sind wie sie.

    Und auch der Preis spielt eine Rolle in welchem Mass Zutaten eingesetzt werden. Wir finden, dass für einen Preis von 1,50€ unser Mohn-Marzipan-Kuchen wirklich gut gelungen ist. Die Glasur gucke ich mir nochmal an :-)

  • Anne

    Kein Problem, ich freu‘ mich auf alle Verbesserungen und bin gespannt, was ihr euch habt einfallen lassen.!

Leave a Reply