Kategorien
Kuchen

Köstliches Restevergnügen: Polenta-Apfel-Walnuss-Kuchen auf Yufkateig

Apfel-Polenta-Kuchen

Das Gute an abendlicher Backlust ist frischer Kuchen zum Frühstück. Was sag ich, frischer Apfelkuchen! Köstlicher Apfel-Walnuss-Kuchen! Saftiger Apfel-Polenta-Walnuss-Kuchen. Und es war so einfach, ihn zuzubereiten …

Kategorien
Kekse im Test Kuchen Süße Teilchen Tartelettes

Engadiner Nusstörtchen – nur echt mit Walnusskaramell

Engadiner Nusstörtchen

Nachdem ich bei meinem letzthin frisch erkorenen Lieblingsmittagessen-Plätzchen auf eine Engadiner Nusstorte stieß, in die ich mich beim ersten Anbiss rettungslos verliebte, war meine dieswöchige Backsession gesetzt. Ich kaufte noch auf dem Heimweg gute Walnüsse, überprüfte zu Hause meine Butter- und Sahnevorräte und freute mich von da an auf’s Karamellkochen.

Kategorien
Berlin Individualisten Kunst am Keks Schokolade

Ein neues Jahr ist wie eine neue Tafel Schokolade

Shokomonk deluxe

Oder auch drei Tafeln Schokolade. Jedenfalls Schokolade. Leckere Schokolade. Im Mund schmelzende Schokolade. Schokolade, die kickt. Tatsächlich hatte ich nach den Weihnachtsplätzchen, den eigenen, den fremdverkosteten, den geschenkten und den überall angebotenen ersteinmal genug von Keksen.

Kategorien
Brownies Kekse im Test

Chocolate Banana Brownies w/ extra Walnuts oder Bananussolade-Squares

Chocolate Bottom Banana Squares

Von meinen Ausflügen auf die englischsprachigen Blogs der süßen Backlust komme ich selten ohne eine Sammlung verführerischer Rezepte zurück. Meist werden die dann kurz angeschmachtet und landen auf der nicht-sofort-aber-doch-hoffentlich-sehr-bald-Nachbackliste, die bereits aus allen Nähten platzt. Die Nachbackkoch-Liste öffentlich zu machen, finde ich übrigens eine tolle Idee! Dieses Mal aber lachte mich ein Rezept an, zu dem ich nicht nur alle Zutaten da hatte, die Bananen wollten unbedingt verarbeitet werden!

Kategorien
Cantuccini Kekse im Test

Mango-Walnuss-Schokoladen-Cantuccini

Mango-Walnuss-Schoko-Cantuccini

Die Zeit ist reif! Nachdem ich ich bei FoolforFood von Cantuccini – oder Cantucci – mit Pistazien und Cranberries gelesen, kurze Zeit später von Martha Stewart das Rezept für Feigen-Walnuss-Biscotti erhalten hatte, wusste ich, jetzt bin ich dran!

Und schließlich brachte mir eine Freundin letztens getrocknete Mangos von den Philippinen mit. Zusammen mit den stets vorrätigen Walnüssen ergab sich daraus ebenso natürlich wie überzeugend meine Variation: Mango-Walnuss-Schokoladen-Cantuccini.

Mango-Walnuss-Schoko-Cantuccini - als Leibe

Schweren Herzens habe ich ob des Frühlings auf alle Gewürze verzichtet, kein Anis, kein Muskat, nicht einmal Zimt. Stattdessen habe ich mich an das Rezept von Chili und Ciabatta gehalten, und nur die Zutaten wie folgt geändert, Änderungen fett hervorgehoben:

400 Gramm Weizenmehl Type 405
2 Teel. Backpulver
1/2 Teel. Salz
200 Gramm Zucker
3 gro?. Eier
2 Essl. Walnussöl
2 1/2 Teel. Macadamia-Sirup (Und obwohl sich schon Claudia über das wenige Fett freut, verzichtet Martha Stewart in ihrem Rezept Interessanterweise vollkommen darauf!
Ich wollte nicht auf das Fett als Geschmacksmultiplikatoren verzichten und habe entsprechend zu Walnussöl gegriffen.)
120g zerkleinerte, geröstete Walnüsse
150g  getrocknete Mangos, grob gehackt
75 Gramm Blockschokolade, gehackt

Mango-Walnuss-Schoko-Cantuccini - im Ofen

Das Ergebnis sind zarte Cantuccini, wunderbar crisp, ohne hart zu sein, auch weil die Walnüsse haben längst nicht so viel Widerstand wie die Mandeln. Dafür haben die Mangos Biss und eine frühlingshafte leichte Säure, genau wie ich sie mir insgeheim vorgestellt hatte. Schließlich ist die Kombination von Mango, dunkler Schokolade und Walnuss eine starke, die dank der zurückhaltenden Süße des Gesamtrezepts auch richtig zum Tragen kommt!
Contra: Das Walnuss-Aroma könnte ruhig noch stärker sein. Der Mittester fand sie zu wenig süß. Das war es aber auch schon.
Zubereitung: Cantuccini-machen ist immer wieder erstaunlich einfach. Ich errinere mich gut an meinen ersten Cantuccini-Backversuch und ich einen Heiden-Respekt hatte. Dabei geht es nur um schaumig rühren und ein wenig Geschnippsel, dann lässt sich alles aufs Blech geben und dank der feuchten Hände auch gut formen!
Zutaten: Wenige, aber aromatische Zutaten. Trotz des Zuckers sind die fertigen Cantuccis somit nicht zu süß, ob des wenigen Fetts leicht aber trotzdem geschmackvoll.
Bewertung (1-10): 8,5