Gute Laune dank knallroter Rote-Beete-Meerrettich-Kichererbsenmehl-Quiche

By , 11 Februar, 2017, No Comment

Manchmal muss es schnell gehen.
Manchmal muss es herzhaft sein.
Manchmal darf es knall-pink sein.

 

Zutaten:
Belag:
3 dicke Karotten
5 Rote Beeten
200g Schafskäse
1 Stück Ingwer
1 Knoblauchzehe
300g Quark
1EL  Meerettich
Salz & Pfeffer zum Abschmecken
optional: 1 Ei (macht es fluffig)

Teig:
180g Kichererbsenmehl
50g Buchweizenmehl
1 TL Trockenhefe
200ml Olivenöl
Salz & Pfeffer zum Abschmecken
Wasser nach Bedarf

Topping:
2 rote Zwiebeln
1 El Zucker
3 EL Saaten, Kerne oder Nüsse
1 EL Balsamico Essig
1 EL Olivenöl

Zubereitung
(1) Karotten, Ingerwer, Knoblauch und Rote Beeten schälen, klein schneiden und in Salzwasser 15 Minuten gar kochen und abkühlen lassen (Balkon!). Derweil aus Kichererbsenmehl, Hefe, Olivenöl und ggf. Wasser einen festen Teig kneten, mit Salz  & Pfeffer abschmecken. Teig zur Kugel formen, mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.

(2) Den Ofen auf 220°C  vorheizen. In einer großen Schüssel Käse, Meerettich, Salz &Pfeffer, Quark und das Gemüse mit einem Pürierstab locker pürieren, wer mag gibt noch ein Ei drunter. Eine Quicheform einfetten, den Teig dünn auswellen, so das Boden und Rand der Form bedeckt sind. Mit der Rote Beete Masse füllen.

(3) In einer Pfanne Ölivenöl erhitzen, Zwiebeln und 3 Mintuen später die Kerne zugeben und anrösten. Sobald alles anbräunt, den Zucker zugeben und zum schmelzen bringen. Dabei immer wieder umrühren, so dass sich keine Klümpchen bilden. Schließlich mit dem Essig ablöschen und einkochen lassenund auf der Quichemasse dekorativ verteilen.

(4) Die Quiche für eta 40 Minuten backen bei 200-200°C (you know your Ofen best!), abkühlen lassen und mit einem einfachen Salat, einem guten Glas Wein und den besten Freunden genießen!

TIPP: Die Quiche ist absichtlich glutenfrei, aus versehen vegetarisch und fast alle Zutaten können nach Geschmack ausgetauscht werden. Fragen gerne in den Kommentaren!

 

Related Posts
Leave a Reply