Adventsprozente an Bord: Weihnachtliche Cardamom-Baileys-Mini-Meringuen!

By , 6 Dezember, 2016, 2 Comments

Cardamom Mini-Makronen an Cocktail

Zeit für Gewürze! Zeit für Geständnisse! Zeit für Eierlikör! Und für ein Rezept, das mir schon lange in den Fingerspitzen juckt und jetzt endlich zum Zug kommt, nachdem ich letzthin mit Backschwester Andrea über Alkohol in Meringuen philosophiert hatte…

Im letzten Tagesspiegel-Genuss gestand Sebastian Fitzek, dass er, wenn er denn trinke, gerne so was trinke wie Baileys und Coconut Kiss. Gut, dachte ich mir, dann kann ich das auch gestehen: Ich trinke fast nie Alkohol, weder Wein noch Bier noch Cocktails, aber ab und an hab ich Lust auf einen kleinen Schluck Baileys oder Eierlikör. Wobei letzterer nie an den selbst gemachten heranreicht, den meine Oma jedes Jahr zu Weihnachten verschenkte.

Als nun thebar.com für einen Artikel zum Thema Cocktails & Cookies anfragte, wollte ich erst Nein! schreien, weil grundsätzlich und überhaupt und weil Cocktails. Aber dann las ich die Rezepte der Cocktails und in mir entstand dieses Bild von classy Bar-Thresen, an denen es endlich nicht mehr nur Nüsschen und Salzstanngen geben würde, sondern Mini-Kekse, Krümel quasi oder auch Zuckerwerke à la Kegelmann. Und wer wär ich, wenn ich dafür nicht die Vorlage liefern wollen würde?

Nie verzeihen würde ich mir das! Und ein wenig mehr als proudly stell ich euch hier also diese Mini-Meringuen vor, die Baileys in sich haben und perfekt zu Cocktails, aber auch zu einem erdigen Whiskey schmecken. Die so klein sind, dass man mindestens fünf davon verzehren kann. Die herrlich nach Anis und Cardamom duften und mit ihrer silbernen Kügelchen wie kleine Prinzesschen daherkommen!

Cheers!

Bis zum Cheers! ist es nicht weit. Es braucht folgende
Zutaten:
170g Zucker
3 Eiweiß
4 EL Baileys Irish Cream
5 Cardamom Kapseln, feinstens gemörsert
1 TL Anissamen, fein gemörsert oder gemahlen
Spritztüte
50g dunkle Schokolade
1 TL Kokosöl (bio rulez!)
silberne Dekorkugeln

Zubereitung
(1) Backofen auf die niedrigste Möglichkeit vorheizen (bei mir 150°C). Das Eiweiß in eine Schüssel geben und steif schlagen, dann nach und nach den Zucker zugeben. Weiter schlagen, bis sich steife Spitzen bilden. Schließlich die Gewürze und den Baileys Löffel für Löffel unterheben.

(2) Zwei Backbleche mit Backpapier belegen. Die Masse in die Spritztüte geben und kleine (!!!) Baisers mit etwas Abstand auf die Bleche setzen. Die Baisers in auf der untersten Schiene für bis zu 3 Stunden auf der niedrigsten Stufe backen, dann gut abkühlen lassen.

(3) Die Schokolade mit dem Kokosöl auf kleiner Flamme oder im Wasserbad schmelzen lassen, die Baisers kopfüber eintauchen und sofort mit der Silberkugel adeln. Antrocknen lassen, fertig!

Cardamom Mini-Makronen an Cocktail

Fazit: Originelle kleine Teilchen, die auch zum Kaffee eine gute Figur machen, nicht zu süß durch die Bitterschokolade und trotzdem sie ein unwiderstehlicher Hingucker sind, herrlich einfach in der Zubereitung. Nur Geduld ist beim Eiweiss schlagen Pflicht, notfalls eine Prise Salz zu Hilfe nehmen!

Getränke: Dieser Post entstand ja in Zusammenarbeit mit der The Bar, die mit diversen weihnachtlichen Cocktailrezepten von Eierlikör bis Baileys Latte aufwartet, die es bei mir aus Gründen (s.o.) nicht gibt. Dafür gibt es hier die ergänzenden Krümel Cookies :-)

Urteil: Cheers!

2 Responses {+}
  • Andrea

    Was du immer zauberst. Ich bin restlos begeistert. Ich kann den Geschmack schon förmlich auf der Zunge spüren. Großartig.

  • Kekstesterin

    Das hat richtig Spass gemacht, liebe Andrea! Der Dank geht an dich, meine Muse :-)

Leave a Reply