Herbst 2016: Heimische Zwetschge auf Kokos und Buchweizen (Halleluja!)

By , 15 September, 2016, 4 Comments

20160914_130546-01

Wenn das Licht milder wird, geht es mir wie den Wespen: Mich ereilt ein unstillbares Verlangen nach Zwetschgenkuchen! Gestern habe ich nachgegeben und Törtchen gebacken, die Erleichterung schafften, endlich kann ich mich wieder auf das Tagegeschäft konzentrieren :-)

Ernsthaft, diese Teilchen sind so schnell gezaubert, dass ich mich frage, warum sie eigentlich nicht jeden September-Tag zieren sollten. Sie sind nicht zu süß und gehen daher auch easy als Frühstück (heute erprobt), Lunch (gestern!) und vermutlich auch zum Abendbrot durch.

Aber der Reihe nach. An Zutaten braucht es:
100g Kokosmehl
80g Buchweizenmehl
2 Päckchen Vanillezucker
50g Kokosblütenzucker
180g Butter
1 Ei
Mark von Vanilleschote (optional)

15-20 Zwetschgen, Pflaumen, Aprikosen oder was ihr sonst so da habt
Mandelplätzchen
20g Zucker
1 Tl Zimt
ca 100g Vanille-Quarkreste (optional)

Die Zubereitung? Denkbar einfach:
(1) Alle Teigzutaten rasch zu einem Teig zusammenmengen (mit den Händen) und 1-2 Stunden kühl stellen.
(2) Den Ofen auf 180° C vorheizen, die Tarteförmchen oder eine große Form (26 cm) leicht einfetten. Den Teig teilen und fest andrücken – er bröselt, lasst euch davon nicht stören, sondern drückt die Streusel mit den Fingern zu einem Boden und an den Wänden der Backform hoch.
(3) Den Teig mit einer Gabel einstechen und wenn ihr mögt, den Quark gleichmäßig aber dünn auf die 4 Förmchen verteilen. Dann die Zwetschgen entsteinen und leicht überlappend verteilen und ab in den Ofen damit!
(4) Nach etwa einer halben Stunde, den Zimtzucker und die Mandelplättchen auf den Zwetschgen verteilen und die Törtchen nochmal für 15 Minuten weiterbacken lassen. Jetzt nur noch abkühlen … oder auch nicht, sagt das böse Mädchen in mir, denn ja, laut Oma, gibt warmer Zwetschgenkuchen Bauchweh, mir aber schmeckt er genau dann am besten! Dazu eine Kugel Vanilleeis? Halleluja!

Und bevor das Tagesgeschäft jetzt doch wieder zu kurz kommt, verabschiede ich mich, nicht ohne Guten Appetit gewünscht zu haben!

20160914_131324-01

4 Responses {+}
  • mlm-erfolgstipps

    Wow was für ein tolles Rezept! Genau so etwas habe ich gesucht… ohne Getreide. Ich nutze Buchweizen sehr oft und die Kombination mit dem Kokosmehl ist einfach nur eine geniale Idee. Wird sofort nachgemacht. (-; Vielen Dank!

  • Kekstesterin

    Kokosmehl lässt sich gut kombinieren, dann wird der Kokosgeschmack auch nicht dominant! Viel Spass!

  • Sabrina

    Tolles Rezept! Wird gleich ausprobiert :)

  • Kekstesterin

    Viel Spass! Ich bin gespannt, wo du jetzt noch Zwetschgen herbekommst?

Leave a Reply