… und zwischendurch ein Häppchen Farbe! (Vanille-Törtchen mit Kaki + Granatapfel)

By , 17 Dezember, 2012, 3 Comments

Tarte mit Granatapfel und Kaki

Krank im Advent? Backen hilft! Am besten mit viel Farbe und zum Beispiel Granatapfelkernen in Knallrot und Kaki-Früchten in sattem Orange. Diese Törtchen peppen das angeschlagenste Immunsystem wieder auf und hauchen auch noch dem tristesten Adventssonntag ein wenig Leben ein, versprochen!

Nicht nur dass das Wetter gerade zum Auswandern inspiriert und mir das Portemonnaie aus der Handtasche gezaubert wurde. Ich bekomme dieser Tage auch einen hartnäckigen Infekt nicht aus den Knochen. Vielleicht ist das der Grund, dass mich jene farbenprächtige Tarte von der Weihnachtsbäckerei weglockte. Zimtsterne, Pfeffernüsse und Mohnstollen dürfen gerade andere backen. Ich mach’ in Farbe! Voll gepackt mit Vitaminen jedweder Couleur machen diese Tartelettes garantiert auch eurem Winterblues für einige Stunden den Garaus.

Tarte mit Granatapfel und Kaki

Auf den köstlichsten Mürbeteig-Boden – ich sag nur Beurre Salé – kommt eine lockerleichte, vanillige Quarkcreme und dann wird mit süßen Früchtchen garniert. Ich habe statt einer großen Tarte vier kleine Tartelettes gezaubert und reiche diese freudestrahlend beim dauerhaften Kleine-Kuchen-Event der Hedonistin ein.

Die Zutaten sind für den Boden folgende:
180g Mehl
60g Puderzucker
130g kalte salzige Butter
1 Eigelb

Für die Füllung:
3 große Eier
50g Zucker
1 Prise Meersalz
Mark einer Vanilleschote
150g Quark
100g Joghurt, abgetropft

außerdem:
1 Kakifrucht
4 gehäufte EL Granatapfelkerne

Tarte mit Granatapfel und Kaki

Zubereitung:
(1) In einer Schüssel Mehl, Butter und Zucker gut verrühren, dann das Eigelb zugeben und weiterrühren, bis sich Klümpchen bilden. Vier kleine Tartelette-Förmchen buttern. Den Teig vierteln und auf die vier Förmchen verteilen. Dabei auch den Rand mit Teig bekleiden. Anschließend die Förmchen für 30 Minuten ins Gefrierfach.
(2) Backofen auf 170°C vorheizen und die Förmchen etwa 10-15 Minuten blind backen. Der Teig darf nicht bräunen!
(3) In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten. Dazu die Eier mit Zucker, Salz und Vanille schaumig schlagen und schließlich Joghurt und Quark vermengen.
(4) Die Füllung in die blind gebackenen Teigschälchen verteilen und die Förmchen für 15-20 Minuten zurück in den Ofen geben. Die Temperatur auf 150°C reduzieren.
(5) Zum Servieren werden die Tartelettes mit Kakispalten und Granatapfelkernen großzügig belegt. Das sollte aber erst kurz vor dem geplanten Genuss passieren, damit die Feuchtigkeit nicht durchzieht. Die Tartelettes halten sich ohne Früchte 2-3 Tage im Kühlschrank und schmecken auch ohne Früchte!

Tarte mit Granatapfel und Kaki

Fazit: Ziemlich tolles Rezept, das mich fast ganz alleine wieder gesund gemacht hat. Nein, ernsthaft, der Boden zergeht als mürber Traum auf der Zunge, die Creme strahlt vor Vanille und gibt den zwei nicht nur farblich wundervoll kontrastierenden Früchten eine ebenso solide wie lockerleichte Grundlage.

Urteil: Farbenfrohe 10 von 10.

Könnt ihr mir weitere Granatpfelkern-Rezepte empfehlen? Ich bin gerade sehr auf den Geschmack gekommen.

Download PDF
3 Responses {+}
  • Göttlicher Cheesecake mit Oreo Cookies und Marshmallows - KeksTester

    […] Vanille-Törtchen mit Kaki + Granatapfel […]

  • Luna

    Jetzt will ich diese Tartelettes schon seit Wochen mal nachbacken, und komme nie dazu. Ich hab den Post jetzt mal Schatz gezeigt. Der wird mich schon daran erinnern. Gell, Schatz?

    Liebe Grüße von der Luna

  • Kekstesterin

    Liebe Luna, dann würde ich mich beeilen, denn zumindest bei uns werden die Kakis langsam sehr rar in den Geschäften. Viel Spaß!

Leave a Reply