Verregneter Sommer-Sonntag? Ein Tag wie gemacht zum Zimtschnecken backen …

By , 31 Juli, 2011, 7 Comments

Zimtschnecken vs. Regenwetter

Der offizielle Tag der Zimtschnecke ist zwar erst am 4. Oktober. Aber da sich der August alle Mühe gibt oktoberhaft rüberzukommen und der andauernde Regen geradezu nach schwerem süßem Hefeteig schreit … Sag ich doch: Zimtschnecken-Tag, Punkt aus. Das dachte sich übrigens gestern schon die Naschkatze, die mir mit ihrer Omas Knatschkuchen eine hervorragende Vorlage lieferte! Allerdings mangelt es in der Welt der Foodblogs wahrlich nicht an Inspiration und Rezeptideen für schwedische Zimtschnecken bis hin zu ungarischen Kakao-Schnecken.

Zimtschnecken frisch aus dem Ofen

Dass es aber einen Unterschied machen könnte, ob man denn finnische Korvapuusti, norwegische Canelsnurrer oder eben schwedische Kanelbullar bäckt lernte ich erst jetzt, als ich selbst loslegen wollte. Wer weiß hier mehr?

Meine Zimtschnecken verlangten folgende Zutaten:

  • 500g Mehl
  • 1 TL Kardamom, gemahlen
  • 1Prise Salz
  • 1Paket Trockenhefe
  • 1/4 L Milch, warm
  • 75g Butter, weich
  • 70g Zucker

Für die Füllung:

  • 50g weiche Butter
  • 6 El Zucker, braunen
  • 1 EL Zimt, den guten

Zimtschnecken - zum Anbeissen!

(1) Alle Zutaten gut vermengen und für eine Stunde zum Gehen an einen warmen, ruhigen Ort stellen.

(2)  Teig auf bemehlter Fläche auswellen und Butter-Zucker-Zimt darauf verstreichen. Von der Breitseite her aufrollen und etwa 3-4 Zentimeter breite Stücke abschneiden und in eine gefettete Auflaufform setzen.

(3) Backofen 1uf 170 °C vorheizen. Nochmal gehen lassen. Und dann die schneckengefüllte Form für eine knappe Stunde in den Ofen geben, sich selbst mit einem guten Buch davor.

Zimtschnecke - oh la la!

Fazit: „mampf

PS: Wenn das mal kein passender Beitrag ist für die

Related Posts
7 Responses {+}
  • Astrid

    Wo der Unterschied liegt, weiß ich leider auch nicht. Aber offensichtlich haben sie im Norden alle einen guten Geschmack :-) Deine Schnecken sehen sehr lecker aus! Löst sich der braune Zucker beim Backen ganz auf, oder knuspert er beim Naschen noch ein bisschen?

  • richensa

    Xummi! Hatte auch heute Zimtschneckchen, aber die Schnellvariante mit TK-Blätterteig, deine sehen viel, viel leckererererer aus!

  • Terragina

    Ein Rezept, was mich richtig anlacht. Ich werde zusehen, alsbald alle Zutaten im Haus zu haben. Vielen Dank!

  • Anne

    @Astrid, ein wenig brauner Zucker bleibt zum Knuspern, keine Sorge :) Aber weißer geht bestimmt genauso, ich hatte nur keinen im Haus ….

    @richensa, nächstesmal aber egal wie spontan gemeinsames Gelüste ausleben, abgemacht?

    @Terragina, ich bin gespannt für welche Schneckenart du dich entscheidest!

  • Dani

    Hach, so ein Zimtschneckenrezept habe ich auch noch irgendwo rumfliegen…wo nur?
    Ach was, jetzt habe ich ja Deins,
    Danke! ;)

    Liebsten Gruß,
    Dani

  • Rita

    liebe Kekstesterin, sehe ich da etwa dänische Ärmelschoner unter den Zimtschnecken? Dann werde ich deine Rezepte ausprobieren- aber erst am 4. Oktober.

    Gruss aus Hamburg, Rita

  • Naschkatze

    Also was der große Unterschied ist, weiß ich leider auch nicht, aber ich liebe die schwedischen Kanelbullar!

Leave a Reply