Im Test: Wiener Keksdesign

By , 8 Februar, 2010, 10 Comments

Schäfchen-Kekse zur Guten Nacht

Nach Frankreich wagt sich nun auch Österreich. Und zwar nicht irgendein Österreicher, nein, Österreichs erste und einzige Kekswerkstatt gibt sich die Ehre und schickte ein dick gepolstertes Päckchen, in dem alle Kekse unzerbrochen in der Kekstesterei ankamen!

Eingereicht wurden Mürbeteigplätzchen in unterschiedlichen Formen, Dosen und Farben.  Denn Die Kekswerkstatt macht aus Keksen Lifestyle-Produkte und Geschenkartikel. Wer hier Kekse kauft, möchte sie verschenken. Darum gibt es die „Kekserl“ auch speziell geformt zu allen Anlässen von Geburt über Geburtstag, Valentinstag, Halloween, Ostern und Weihnachten und selbstverständlich auf Wunsch auch mit individuellem Firmenlogo.

In der Kekswerkstatt entstehen Kekse, die handgebacken und liebevoll verziert ihre Botschaften in die Welt tragen: 20 dag Reiselust etwa, 20 dag Mode oder etwa 20 dag Tu Dir Gutes. Die 20 dag stehen immer für ebenso sorgfältig wie liebevoll zubereitete Kekse in sorgfältig ausgetüftelten Design. Hier ist eine Keksbäckerin aus Leidenschaft mit Sinn für Ästhetik am Werk!

Nur gut übrigens, dass die österreichischen Maßangaben „dag“ viel leichter umzurechnen sind, wie die amerikanischen „cups“: 1 dag ≙ 10 Gramm, 20 dag ≙ 200 Gramm, etc.

Glücksschweinchen aus der Kekswerkstatt

Renate Gruber, ihre Schöpferin, schrieb mir:

„Wichtig ist mir dabei, dass ausschließlich Zutaten in den Teig kommen, die ich vertreten kann. Butter aus der Wiener Umgebung (und nicht aus Tirol oder der EU mit langem Transportweg) und Eier ausschließlich Bio und Freiland. Ich backe nur auf Bestellung, um erstens immer frische Kekse zu haben, aber andererseits auch, um keinen Überschuss zu produzieren, den ich dann wegwerfen muss wenn was überbleibt. Nachhaltigkeit und Spaß an der Sache ist mein Motto für die Kekswerkstatt.“

Denn ebenso viel Wert wie auf die Qualität der Zutaten legt Frau Gruber, von Hause aus Graphikdesignerin, auf das Design der einzelnen Kekse und der Keksdosen.
„20 dag Herzklopfen“, zum Beispiel, sind liebevollst rot, weiß und rosarot betupfte Herz-Kekserl  in einer edlen Etuidose arrangiert, die sich jederzeit zweckentfremden oder weiterverwerten lässt – der nächste Valentinstag kommt bestimmt:

P2031923

Und während mein Liebster hin und weg von den „ganz einfachen“ Mürbeteigplätzchen ist, sind die Zuckerguss-Herzen nicht nur Frau Grubers heimliche Favoriten. Ich glaube, jedes romantische Herz lässt sich hiermit aus dem Stand weg verzaubern.
Meine persönlichen Lieblinge aber sind die Traumschäfchen, die, so winzig klein (~1,5cm Länge) sie auch sind, mich mit ihrer Standfestigkeit beim Fotoshooting überrascht haben!

Übrigens sind sie alle online zu erwerben und werden auch nach Deutschland und in die Schweiz versendet!

Name: Süße Träume / 20 dag Glück / 20 dag Herzklopfen ( in der hier erschienen Reihenfolge)
Keksdealer: Kekswerkstatt, für Wiener auch zur Selbstabholung: Ringstraßen-Galerien, Top 67, 1010 Wien
Preis: 12 EUR / 20dag bei schlichten Mürbeteigplätzchen; die glasierten Herzklopfen kosten 25 EUR; jeweils mit Dose
Zutaten: 300g gesiebtes Weizenmehl,  200g Butter, 100g Puderzucker, 1 Eigelb, 1 Päckchen Vanillezucker
Bewertung (1-10): 8,5
Pro / Contra: Diese Kekse sind wahrlich schwierig zu bewerten, da ihr Wert nicht allein in ihrer Eigenschaft als Kekse zu bemessen ist. Als Kekse an sich, sind es geschmacklich sehr gute, selbst gebackene und nicht industriell gefertigte Mürbeteigplätzchen aus natürlichen Zutaten. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Weder würde das allein aber ihren Preis rechtfertigen noch Frau Gruber oder mich zufriedenstellen.
Außergewöhnlich werden sie erst durch das gelungen Zusammenspiel von Keks, Design und Vermarktung. Und als Gesamtkunstwerk, als Geschenkidee und Designobjekt, überzeugen sie!

Related Posts
10 Responses {+}
  • Kormoranflug

    Die Schafskekse finde ich toll. Ideal zum zählen.

  • sandrana

    Die Produkte der Kekswerkstatt sind wirklich kleine Meisterwerke mit viel Liebe zum Detail und mit Gefühl für Ästhetik und Feinheit.
    Die Schäfchen haben es mir besonders angetan und sind als Geschenk für liebe Freunde und auch für mich selbst ganz oben auf meiner Hitliste. Weiter so!

  • ida

    Ich hab sie ja schon auf flickr gesehen, aber diese Schafe kann man nicht oft genug sehen…sie sind zum ANBEISSEN!!! ich werd sie mir zu diesem Zwecke jetzt auch bestellen…..
    Bericht folgt :-)

  • Anne

    @Kormoranflug, oh ja! Leider war mein Gaumen der Schlaf schneller, bzw ich kam nicht dazu, alle in der Dose verfügbaren Schäfchen zu zählen..

    @sandrana, sich selbst mit Keksen zu beschenken ist sowieso eine gute Idee, danke dafür!

    @ida, auf den Bericht in ich schon sehr gespannt!

  • ida

    Mensch, ich bin so nachlässig! Hab das tolle Doserl mit den entzückenden Schäfchen drinnen recht bald nach meiner Bestellung erhalten (übrigens: top Service! Hatte ein paar Fragen zum Versand und es ist alles super-flott und prima gelaufen) Und ich brauche es nicht zu sagen aber sie sind schon weg :-)
    Yummie, einfach super-süße Idee, danke Anne!

  • Anne

    Das freut mich, Ida, dass du das alles so bestätigen kannst. Wenn jetzt auch noch die Träume allesamt süß – was wollte man mehr?

  • Gebackene Architektur: Berliner Stadtplätzchen laden zum Sight-Eating - KeksTester

    […] die Wiener Mürbeteigplätzchen Anfang des Jahres mein Herz erobert hatten, brachten mich nun die Stadtplätzchen ob ihres […]

  • Honig Schmidt

    Tolle Motive, ich habe auf diesem Blog gesucht wo ich die schönsten Keksformen zum selber backen herbekommen könnte. Das wäre mal noch ein interessanter Blogartikel. Weil die Kekse, die hier regelmäßig präsentiert werden immer so schön aussehen und ich gerne mal selbst ran will, aber immer nur langweilige Formen zu kaufen finde :( Danke

  • Anne

    @Honig Schmidt – Heimatlicher Tannenhonig, ich hör dir trappsen! Für Ausstechformen und eigentlich alles was mit Backen zu tun hat ist Tortissimo eine gute Anlaufstelle. Ausstechformen gibt es dort in vielen, vielen Variationen :))

  • Honig Schmidt

    Hey Anna
    cool danke für die Seite mit den Ausstechformen, sowas hab ich gesucht!
    Jaja heimatlicher Tannenhonig :-) Das ist in der Zwischenzeit zu einem wahren Luxusgut geworden, da zum Glück die Lebensmittel-chemie noch nicht an dieses kostbare Naturprodukt rankommt und die Natur längst nicht unsere starke Nachfrage abdecken kann. Schöne Grüsse

Leave a Reply