Käseküchlein für die beste aller Mütter (Stichwort: Mangotango!)

By , 10 Mai, 2015, 1 Comment

20150510_114850-02

Käsekuchenfans dürfen jetzt aufatmen! Meine Mutter ist bekennender Käsekuchenfan und somit gilt es heute an ihrem Ehrentag diesen Klassiker zu zelebrieren! Wie? Mit Mango satt und natürlich im Keksformat!

Wie es der Zufall wollte, war letzte Woche re:publica und einer der tausend Gäste hinterließ mir nicht nur viele Impulse sondern auch eine Tüte mit Lebensmitteln, u.a. Käse und Joghurt. Dinge, die ich nicht essen kann aber ungern wegschmeisse. Aus der Not eine Tugend gemacht, gibt es heute classy Käsekuchen im Gedenken an meine Mutter, die leider zu weit weg wohnt, um ihn probieren zu können. Das übernehmen meine Freunde und Nachbarn (Ja, das ist ein Aufruf :)

20150510_114627-01

Das Rezept ist an die Zutaten in meinem Kühlschrank angepasst, etwas wild, aber dafür umso leckerer und kinderleicht!

Zutaten

  • 200 g Kekskrümel
  • 100 g Butter
  • 170 g Zucker
  • 5 EL Brombeermarmelade (optional)
  • 1 Packung Mangomus
  • 4 Eier
  • Mark einer Vanilleschote
  • 300 g Quark und 200g abgetropften Joghurt (sonst gern einfach 500g Quark)
  • 200 g Creme Fraiche
  • 200g Kokoscreme (also von einer Dose das feste, weisse ohne das Wasser)
  • Saft einer Zitrone
  • Fett für die Formen

Zubereitung

(1) Boden: Butter in einem Topf schmelzen und mit 30 g Zucker und den möglichst kleinen Kekskrümeln vermengen. Ofen auf 180° C vorheizen.

(2) Quarkmasse: Quark, Joghurt, Creme Fraiche und Kokosmilch in eine Schüssel geben und mit 100 g Zucker, der Vanille und den 4 Eiern vermengen.

20150510_114956-01

(3) Schichten: Ich habe 4 Tarteletteförmchen und eine kleine Kuchenform genommen, aber es gehen viele Arten von Formen oder einfach nur eine grosse :-) Auf die werden die Kekskrümel verteilt und dann mit den Fingern festgedrückt. Darauf bitte die Hälfte der Quarkmasse verteilen. Die andere Hälfte mit dem restlichen Zucker und der Mangomasse giessen. In jede Mitte einen Klecks Brombeermarmelade geben.

(4) Förmchen in den vorgeheizten Ofen geben und dort für 50 Minuten lassen. Schüsseln auslecken. Wichtig, weil lecker! Dann: Ofentür öffnen, Duft geniessen und die Kuchen auskühlen lassen. Wenn möglich für eine Nacht im Kühlschrank nächtigen, sonst sofort genießen :)

Related Posts
1 Response {+}
  • Bettina Berlin

    MangoTango ist der beste Name für ein Käsetörtchen – super schöne Bilder, ich bekomme Hunga!

Leave a Reply