Arabischer Honig-Mandelkuchen in Squares

By , 2 September, 2010, 6 Comments

Arabischer Mandelkuchen (Squares)

Tobias wollte etwas Feines aus Ägypten, Annette und Jemi wünschten sich etwas mit Honig für ihren Brunch. Wenn das mal nicht die ideale Gelegenheit ist, diesen arabischen Honig-Mandelkuchen zu backen, der zwar nicht nur aber auch in Ägypten geliebt wird. Der schmeckt durch seine dicke Schicht in Honig-Sahne badendender gerösteter Mandeln nämlich nicht nur süß, sondern auch hocharomatisch.

Trotzdem ist er schnell gemacht, lässt sich mit Nüssen und Gewürzen beliebig variieren und sowohl in der Springform (halbes Rezept) als auch auf dem Blech (ganzes Rezept) backen. Nur auf die Kalorien darf man wohl nicht achten wollen! Et voilà mein Beitrag zum Kochevent Ägypten:

11ter mediterraner Kochevent - Ägypten - tobias kocht! - 10.08.2010-10.09.2010

Zutaten für ein Blech arabischen Honig-Mandelkuchens:
Für den Teig:

  • 150g Butter, geschmolzen
  • 6 Eier, bitte Bio
  • 250g Zucker
  • 1 TL Mahlep, sonst Vanille
  • 6 EL Sahne
  • 300g Mehl, weißes
  • 1 Pck. Backpulver

Für den Belag:

  • 200g Butter
  • 160g brauner Zucker
  • 160g Honig, den leckeren
  • 4 EL Sahne
  • 100g Mandelblättchen
  • 100g Mandeln, gestiftelt
  • 100g Walnüsse, gehackt
  • 1 TL Zimt, optional und variabel

Arabischer Mandelkuchen (Squares)

Zubereitung:

(1) Mandeln und Nüsse ohne Fett anrösten, auf dass sie ihr Aroma entwickeln. Leicht braun dürfen sie werden. Backofen auf 200°C vorheizen

(2) Aus den Teigzutaten einen Biskuitboden zubereiten. D.h. Eier mit Zucker und Vanille schaumig schlagen, dann die abgekühlte geschmolzene Butter drunter geben und zuletzt Mehl und Backpulver unterrühren. Der Teig ist relativ flüssig und wird auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Blech gestrichen und für 10-15 Minuten bei 200°C gebacken, bis die Oberfläche noch nicht braun, aber auch nicht mehr flüssig ist. Ofen nicht abschalten, Boden zum Abkühlen auf die Seite stellen.

(3) In der Zwischenzeit für den Belag die Butter schmelzen, dann Zucker, Honig und geröstete Nüsse und Mandeln unterrühren, zuletzt Zimt und Sahne dazugeben und alles einmal kurz aufkochen lassen. Die klebrige hellbraune Masse gleichmäßig auf den Biskuitboden streichen und den Kuchen nochmals für 12-15 Minuten backen. Die Masse sollte nur an den Rändern dunkel werden, sie bleibt leicht klebrig, aber nicht mehr flüssig.

(4) Kuchen auskühlen lassen und noch auf dem Blech in Rauten oder Quadrate schneiden. Luftdicht verpackt hält er sich locker einige Tage.

Berliner Honig

Fazit: Aromatischer, schnell gemachter Kuchen für Fans von Bienenstich und Mandelhörnchen. Wer es so gar nicht süß mag, sollte die Finger davon lassen, aber für arabisches Gebäck ist die Süße moderat. Sie lässt sich durch Wahl eines herben Honigs auch noch weiter reduzieren. Ich habe beim Backen Lust auf Variationen mit Gewürzen bekommen, beim Brunch mit dem Berliner Honig-Team, mit multikultinarisch, MrRios, Genießerzeit und FoodieinBerlin noch mehr auf Variationen mit unterschiedlichen Honigsorten.

Urteil: Solide 8,5 von 10

6 Responses {+}
  • tobias kocht!

    Na das sieht ja lecker aus! Und ich sitze gerade beim Frühstück und hätte gerne ein Stück. Danke für die Teilnahme am Event!

    LG Tobias

  • Evi

    Lecker! Fast ein Bienenstich. ;)

  • Hesting

    Ich hätte jetzt auch gern ein Stück zum Frühstück. :)

  • Anne

    @Tobias und @Hesting, seine Stärke als Frühstückskuchen haben wir hier auch entdecken dürfen. Passt klasse zum Milchkaffee.

    @Evi, Bienenstich kenne ich mit Hefeteig, sollte ich aber unbedingt auch bald mal wieder machen. Mit lecker Vanillefüllung.

  • Evi

    Bienenstich kenne ich nur mit Rührteig oder Bisquit. Ein Hoch auf die regionalen Unterschiede. ;)

  • Anne

    @Evi, immer wieder spannend ja, wir sollten die regionalen Unterschiede mal an einem Beispiel durchdeklinieren! Oder überhaupt mal Bienenstich backen. Ist der Lieblingskuchen meiner Mutter.

Leave a Reply