Heute mal ohne Kekse, dafür mit Zeitreise und Ratschlägen der Frau Loni

By , 16 Juli, 2010, 8 Comments

Magazin der Hausfrau wünscht Viel Glück

Ich gestehe, auch mir ist es gerade zu heiß zum Backen. Für das kommende Wochenende habe ich mir vorgenommen, Berlins Eisdielen genauer unter die Lupe zu nehmen auch hinsichtlich feinster Keks-Eis-Sorten. Ich bin ja mal gespannt, was sich die Eisdealer diese Saison so einfallen lassen!

Die Hitze gibt mir aber auch die Möglichkeit, euch heute mal mit einem völlig keksfreien Post zu beglücken. Letzthin fiel uns auf einem abendlichen Spaziergang das „Magazin der Hausfrau“, Jahrgang 1937, in die Hände. Darin gibt Frau Loni Ratschläge zur Rolle der Frau in Ehe mit unterschiedlichen Schwerpunkten, wie Streitigkeiten, Kindergeburtstagseinladungen, Haushaltshilfen etc. Ihre wertvollen Tipps zur „Harmonie in der Ehe“ an die Frau im Hause möchte ich an dieser Stelle mit euch teilen :)

„Man sagt ja oft, das erste Ehejahr sei das Schönste. Aber es ist zugleich auch sicher das Schwerste. Es heißt, sich auf einander einzuspielen, den anderen Charakter ganz kennen zu lernen. Eine ganze Kameradin soll die Frau ihrem Mann werden.
Wer neben seinem Ehekameraden unbedingt noch eine Freundin braucht, der er sein Herz ausschütten kann, beweist, dass irgend etwas fehlt und dass das Verhältnis des Vertrauens zwischen Mann und Frau noch nicht so ist, wie es sein sollte.
Natürlich ist damit nicht gemeint, dass man alle kleinen Klatschereien, alle nichtigen Dinge seinem Mann erzählen soll. Die Frau soll vielmehr Verdrießlichkeiten möglichst von ihrem Mann fernhalten, denn der Mann hat im Beruf oft genug mit allerlei Widerwärtigkeiten zu kämpfen. Das soll die Frau ihn im Hause vergessen lassen, sie soll den Mann ablenken und aufheitern.

Magazin der Hausfrau

Das Haus soll die Frau ihrem Mann so richten, daß er es liebt, daß er sich auf sein Daheim freut und daß die Stunden darin ihm die Schönsten des Tages sind. Die Frau soll nicht über die Liebhabereien des Mannes nörgeln, über die Zigarette oder das Glas Bier, soll nicht immer gleich mit dem Rechenstift vorrechnen, was das alles kostet, während die „arme geplagte“ Hausfrau gar nichts habe.
Jeder Mann setzt sich gerne an einen nett gedeckten Tisch, an dem ihm die Frau öfter seine Lieblingsspeisen vorsetzt. Auch vor Nachlässigkeiten an ihrem äußeren Menschen hüte sich jede Frau. Sie wirken unerfreulich und haben schon oft den Anfang zu einer unglücklichen Ehe gebildet. Aber auch der Geist verträgt genau so wenig eine Nachlässigkeit wie der Körper. Die Frau soll stets versuchen, sich geistig weiterzubilden, soll die Gegenwart mit offenen Augen betrachten und sich ihren Forderungen gewachsen zeigen.
Jeder hat seine Fehler, die Frau ebenso wie der Mann, und der erst lernt, Lebenskünstler zu sein, der die kleinen Eigenheiten des andern mit Liebe und Nachsicht ansieht und kleine Meinungsverschiedenheiten nicht zu großen auswirken läßt. Sollte es einmal zu einem kleinen Streit kommen, so lasse man ihn nie älter als ein paar Stunden werden oder über einen Tag hinausgehen.

Alte Zahnpastawerbung: Chlorodont

Im Laufe einer Verärgerung häuft sich oft soviel Bitternis zwischen zwei Eheleuten an, daß solch ein kleiner nichtiger Anlaß oft zu schwierigen Zerwürfnissen führen kann.
Auch scheint es vielen Frauen so schwer zu werden, ein Unrecht einzugestehen und um Verzeihung zu bitten. Liebe und Güte aber sind die größten Waffen einer Frau…“

aus: Das Magazin der Hausfrau, Heft 503, Sonntag, den 3. Januar 1937

Halleluja! Darauf mindestens einen Keks und Chlorodont war übrigens der Name einer Zahnpasta. Falls ihr auf den Geschmack gekommen seid, auf ebay gibt es wohl gerade Jahrgang 1938 :)

8 Responses {+}
  • Micha

    Klasse! Frau Loni kennt sich aus. Aber wo findet man denn bitte bei einem Spaziergang das “Magazin der Hausfrau”, Jahrgang 1937??

  • Anne

    Na, da wo Kekstester wohnen! Ein Nachbar hatte wohl seinen Keller entrümpelt und konnte das Magazin nicht so wirklich wertschätzen :)

  • Richensa

    Großartig!
    Frau Loni hätte ich wohl auch mit nach Hause genommen!

    Schade, dass wir aber gar nicht erfahren werden, wohin Liska denn geht, wenn sie ihren Weg geht!? Sicherlich dorthin, wo sie die guten Ratschläge für die glückliche Ehe anwenden kann…

  • elisabeth

    haha, ich hatte mal so ein uraltes kochbuch- hausfrauenbenimmbuch, da stand in etwa das gleiche drin :-D
    und ich will jetzt will ich auch wissen, wohin Liska geht…

  • Anne

    @ Richensa, ich zweifle keine Minute daran, dass du den Wert von Frau Lonis Tipps sofort richtig eingeschätzt hättest! Und ich werde mich um eine Fortsetzung im Sinne Liskas bemühen :)

  • Anne

    @ elisabeth, ich bin ja sehr froh, dass dir die Uni wieder etwas mehr Zeit zum kochbloggen lässt :)

  • elisabeth

    und ich erst! :-)

  • Susi

    Echt suuuper Leute, Daumen hoch!!

Leave a Reply