Nussstängeli sind toll

By , 26 Januar, 2010, 3 Comments

Nussstängeli-Türmli

Falls Sie es noch nicht wussten, Nussstängeli sind toll. Punkt aus. Und sollte tatsächlich  jemand zu zweifeln wagen, ziehe ich spontan folgende schlagkräftigen Argumente aus der Schürzentasche:

  1. Schweizer Nusstängeli sind trotz der vielen Nüsse keine Weihnachtsplätzchen, sondern Ganzjahreskekse!
  2. Nussstängeli dienen ob der vielen Nüsse als ideales Nervenfutter.
  3. Nussstängeli beruhen auf einem wundervoll einfachen Rezept, dass sich zudem auf die anwesenden Cerealien anpassen lässt.
  4. Sie passen perfekt zu aromatischem Tee, Cappuccino und heißer Schokolade, ebenso aber auch zum Bier. (Pur genießen geht natürlich auch.)
  5. Kross wie sie sind, eignen sie sich hervorragend zum Tunken.
  6. Es sind so ziemlich die uneitelsten Plätzchen, die ich kenne. Alles andere als platt kommen die robusten, quaderförmige Barren sehr gut ohne irgendwelchen Schnickschnack aus, einzig ein wenig Eigelb bringt ihre Oberseite zum Glänzen.
  7. Migros-Goodie für Schweizer Ohren und zorra!

Nussstängeli mit Sternli

Ok, zugegeben, auch Nusstängeli haben Nachteile. Eingefallen sind mir diese drei:

  1. Es umgibt sie die unwiderstehliche „Nehm-ich-eines-muss-ich-alle-vernaschen-Aura“.
  2. Wegen der massiven Nussnote würde ich sie im Hochsommer nicht gegen Eis antreten lassen.
  3. Um in den vollen Genuss ihres Aromas zu kommen, muss man sie mindestens eine Woche in einer Keksdose ruhen lassen. – Nur gut, dass ich dieses Mal zum Verschenken gebacken hatte, und dass zumindest meine Version auch frisch aus dem Ofen genießbar war!

Als ich letzthin nämlich vor der Frage stand, welche Kekse ich für mein Lieblingspraxisteam backe, erinnerte ich mich dieser nicht zu süßen Knabberstängelchen und machte mich sogleich auf die Suche nach einem Rezept. Fündig wurde ich bei swissmilk, deren Nussstängeli-Rezept mich optisch und inhaltlich gleichermaßen zu überzeugen wusste.
Angepasst auf die bei mir vorhandenen Zugaben ergab sich folgender Weg zum nussigen Erfolg (die Originalzutaten in Klammer):

  • 75g weiche Butter und 50g Margarine (125g weiche Butter)
  • 80g Zucker und ein Päckchen (125g Zucker)
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 100g Mehl (175g Mehl)
  • je 100g gemahlene Haselnüsse und Mandeln (125g gemahlene Haselnüsse)
  • 1 Eigelb mit 1 TL Milch und 1 EL kalter Kaffee (1-2 Eigelb, mit 1 TL Milch verdünnt)

1. Schritt: Butter mit Zucker, Salz und Eiern schaumig schlagen. Haselnüsse, Mandeln und Mehl zugeben und rasch zu einem Teig zusammenrühren. Diesen in Folie gewickelt, etwa 1 Stunde auf dem eisigen Balkon deponieren (Das Original verlangte nach dem Kühlschrank).

2. Schritt: Teig auf wenig Mehl 7 mm dick auswellen (nächstes Mal nehme ich mindestens 1 cm, auf dass die Stängeli nachher auch wirklich eine quadratische Schnittfläche haben), in Stängeli von 5 x 1,5 cm schneiden, auf das mit Backpapier belegte Blech legen. Dann mit der Eigelb-Kaffeelösung bestreichen.

3. Schritt: In der Mitte des auf 200 °C vorgeheizten Ofens 8-10 Minuten backen. Unbedingt aufpassen, dass sie nicht zu lange backen und dadurch austrocknen!

PS: Erwähnte ich bereits, dass ich gute 3-Schritt-Rezepte zutiefst verehre und eifrigst sammle?

Nussstängeli mit Sternli (in line)

Da ich sie zum Verschenken gebacken hatte, verzierte ich die etwas zu platt geratenen Stängeli mit Sternchen aus weißer Schokolade und den restlichen gemahlenen Mandeln. Es sollte zu ihrem Schaden nicht sein.

Name: Nussstängeli, zuweilen auch Schweizer oder gar Appenzeller Nussstängeli
Preis: vernachlässigbar
Bewertung (1-10): 9
Pro: Was bleibt mir, als für die gute Rezeptvorlage zu danken und die Empfänger vielleicht wenigstens anonym zu zitieren: „…und die Kekse……….hmmmmmmmmmmmmm… danke :-) !!“
Contra: Etwas zu platt und entgegen dem oben noch hochgelobten puristischen Diktat dekoriert :-)

Related Posts
3 Responses {+}
  • Richensa

    wie hast du denn diese Mini-Sterne für die Deko hinbekommen?

  • Anne

    Tja, ich bin Meisterin der schokoladigen Skalpellkunst, you know! ;-)
    (Ok, ich habe so meine Deko-Quellen)

  • Grapefruit Sandwich Cookies! - KeksTester

    […] eine Koryphäe der amerikanischen Küche, Martha Stewart, mit ihren, gegenüber meinen Nussstängeli doch schon deutlich raffinierteren, Pink Grapefruit Sandwich […]

Leave a Reply