Sommer: Orangen-Shortbread mit frischen Feigen und Weinbergpfirsichen

By , 30 Juni, 2013, 12 Comments

Orange Shortbread with Figs and Peaches

Da ist er, der Sommer und hat frische Bio-Feigen mitgebracht. Und Weinbergpfirsiche. Und Erdbeeren natürlich und Himbeeren! Um letztere aber kümmere ich mich später. Jetzt erstmal Shortbread backen. Sommerliches mit der Fruchtigkeit von reichlich Orangenschale.

Ich weiß gar nicht mehr, wie oft ich in den letzen Wochen Shortbread gebacken habe. Mit Ingwer und Orange oft, manchmal auch mit Vanille, aber nie war es so gut, dass ich es mit euch teilen wollte. Aber jetzt scheine ich den Dreh raus zu haben, es zergeht auf der Zunge, es schmeckt auch bei 30°C im Schatten und vergnügt sich mit den obstigen Schätzen des Sommers.

Orange Shortbread with Figs and Peaches

Feige und Weinbergpfirsich war mir als Kombination vorher nicht bekannt. Die zwei sehen nicht nur gut aus, sie ergänzen sich auch in Sachen Geschmack und Konsistenz auf das Vortrefflichste. Die Feige weich, sämig, saftig und eher mild süß, da ein wenig herb und der Pfirsich schön fest mit dem Geschmack eines wonnigen Sonntagmorgen – sonnig, saftig aber mir Biss! Und dazu das Shortbread, das vom Ingwergelee peu à peu druchtränkt wird. Ihr merkt es, es läuft mir jetzt noch das Wasser im Mund zusammen.

Orange Shortbread with Figs and Peaches

Schönerweise sind diese Tartelettes echte Hin-Gucker und -Schmecker und dabei super easy peasy in der Zubereitung!

Zutaten (für 4 Tartlette-Formen oder eine große Tarteform, inspiriert von Katha):
100g Puderzucker
200g Butter, salzige, zimmerwarm
200g Mehl
100g Speisestärke
abgeriebene Schale dreier Bio-Orangen
2-3 Feigen, reif, bio, lecker )*
2-3 Weinbergpfisiche, reif, bio, lecker )*
4 EL Ingwer-Trauben-Gelee, oder was ihr sonst so leckeres rumstehen habt

)* Die Früchte lassen sich natürlich nach Be- und Vorlieben variieren!

Orange Shortbread with Figs and Peaches

Zubereitung:
(1) Backofen auf 150 °C vorheizen. Puderzucker, Butter, Mehl, abgeriebene Zitronenschale und Speisestärke mit den Fingern zu Streuseln verkneten. Sollte der teig gar zu feucht sein, einfach noch etwas Mehl zugeben. Streusel auf die Formen verteilen und mit den Händen zu einem Teigboden zusammenpressen. Der Teig sollte die Form ausfüllen und überall gleich hoch sein, damit er gleichmäßig durchbackt.
(2) Böden mit einem Messer in 6 Stückchen schneiden, das macht es nachher einfacher, die Tartelettes zu teilen. Wenn man denn teilen möchte :-) Förmchen für etwa 30 Minuten in den Ofen geben und bei 150°C genüsslichst durchbacken lassen. Die 30 Minuten sind ein Richtwert. Dann gut auskühlen lassen. Die Tartelettes halten sich so in einer Blechdose aufbewahrt mehrere Tage und wer Shortbread liebt kann sich ein Tartelettestückchen probeweise zu Gemüte führen
3) Für das Finish Feigen und Weinbergspfirsiche waschen und in Schnitze aufschneiden. Jede Tartelette mit einem Esslöffel Gelee bestreichen. Abwechselnd Feigenschnitz und Weinbergpfirsichspalte im Kreis anordnen. Je länger sich das Gelee und die Früchte auf dem Boden tummeln umso mehr durchweicht er.

Tipp: Wer das Shortbread knusprig mürbe mag, sollte den Belag erst kurz vor dem Servieren zufügen. Aus den gesammelten Erfahrungen kann ich sagen, dass die Teilchen aber auch nach 24 Stunden Durchweichung gut schmecken, ideal sind aber wohl so zwei-drei Stunden.

Orange Shortbread with Figs and Peaches

Fazit: Die sind toll! Das finde nicht nur ich, das finden alle, die das Glück hatten, ein Tartelette abzubekommen. Lest selbst:

mhmmm, ahhh, mhmmmm … ich konnte mich nicht stoppen. Das Törtchen war köstlich. Unglaublich. Einfach ein Genuß. Was bin ich für ein Glückspilz! Vielen lieben Dank!  Erst dachte ich, na ich esse heut 1/2 und morgen 1/2, aber nein, haltlos war plötzlich der Teller leer. Diesen Keks sollten viele testen, diese leckeren Früchte in Kombination mit dem Keksteig … zum schwärmen und genießen. Mich hast Du heut glücklich gemacht.

Urteil: 10 von 10

PS: Soundtrack für die Ahs und Ohs: American Analog Set – Magnificent Seventies

Download PDF
12 Responses {+}
  • Vanessa

    mmmhhh klingt sehr lecker!!!

  • buy local… oder “Die Islandfeige” | Erinnerungsengramme

    [...] dieses Bild poste ich besonders für die Kekstesterin, so als Hilfestellung, wo sie eventuell demnächst mehr Feigen für ihre wohlschmeckend aussehenden [...]

  • Richensa

    Falls die Feigen ausgehen sollten, in Island gibt’s die nun auch:

    http://erinnerungsengramme.wordpress.com/2013/06/29/buy-local-oder-die-islandfeige/

  • Kekstesterin

    @Vanessa, gönn dir welche. Die sind ruckzuck gemacht!
    @Richensa, du bist ein Schatz!

  • Anna

    Die sehen ja perfekt aus! Und dann noch mit frischen Feigen! Ich liebe frische Feigen.

    Liebe Grüße
    Anna

  • Kekstesterin

    Dann sind wir ja schon zwei, Anna! Hast du sie schon ausprobiert?

  • Trisha

    Leccckkkkkkkkkkker! ich liebe feige!

  • Kekstesterin

    Da kann ich nicht widersprechen, Trisha :-)

  • Tartelett

    Oh, das ist ja toll – mit Feigen habe ich noch nie gebacken, dabei esse ich sie so gerne! Das wird auf jeden Fall ausprobiert, danke für die Inspiration!

  • Kekstesterin

    Unbedingt ausprobieren, Tartlett! Feigen sind super :-)

  • Ursula

    Sehr zu empfehlen ist dazu auch selbst gekochtes Quittengelee. hebt den Geschmack der Feigen. Die Tarteletts sind super. Haben den heutigen Nachmittag nicht überlebt… ;-)

  • Gerührt | missboulette

    […] alle Shortbread-Liebhaber da draußen (da denke ich in erster Linie an Eline, Katha, Nina, Anne): Könnt ihr bitte das nächste Mal diesen Schritt ausprobieren und schauen, ob auch ihr einen […]

Leave a Reply